Spacer
Canoo Logo
Powered by Canoo Logo
 in: 
case sensitive ss instead of ß
| Dictionaries | Word Grammar | Wordformation | Sentence Grammar | Spelling (D) | Glossary | Index |  
| Overview | Noun | Verb | Adjective | Pronoun | Adverb | Article | Preposition | Conjunction | Interjection |
 

The modal verb mögen

 
 
Wish
Liking
Concession
Supposition
Reported command 
Used as full verb


Wish

The most important meaning of mögen is 'wish':

Er möchte euch besuchen.   =   Er hat den Wunsch, euch zu besuchen.
Die Kinder möchten draußen spielen.   =   Die Kinder haben den Wunsch, draußen zu spielen.
Möchtest du auch einmal nach Paris fahren?   =   Hast du den Wunsch, auch einmal nach Paris zu fahren?

With this meaning, mögen is usually in the preterite subjunctive II (möchte, möchtest, etc.) which, here, has the function of the present indicative:

er möchte = er hat den Wunsch, er will

These preterite forms are used to express a wish in the present. The modal verb wollen is used to express a wish in the past:

Er wollte euch besuchen.
Die Kinder wollten draußen spielen.

In the present, a wish expressed by möchte is less strong than a wish expressed by wollen:

less strong:  Ich möchte euch besuchen.
stronger: Ich will euch besuchen.

möchte is more polite than wollen, and it is frequently used in polite expressions like the following:

Ich möchte Sie bitten...
Wir möchten Ihnen gerne unsere neuen Produkte vorstellen.


Optative sentence:

mögen is also used in optative sentences. The modal verb is in the subjunctive I (real optative sentence) or in the subjunctive II (unreal optative sentence):

Mögen die Götter euch beschützen!   Die Götter mögen euch beschützen!
Möge der Beste gewinnen! Der Beste möge gewinnen!
Möchte er doch endlich kommen!


Liking

In the indicative mood, mögen can express 'liking' (to like to do something, to feel like doing something):

Ich mag gern fernsehen.   =   Ich liebe es fernzusehen.
Sie mag nicht darüber reden.   =   Sie hat keine Lust, darüber zu reden.
Er mochte keinen Fisch essen.   =   Er hatte keine Lust, Fisch zu essen.

This use of mögen is rather infrequent.


Concession

Another important meaning of mögen is 'concession'. It's function is to emphasize a concession that is usually expressed by other words like auch, wohl, trotzdem, dennoch:

Mögen sie auch noch so protestieren, sie müssen trotzdem ihre Aufgaben machen.
Es mag wohl viel kosten, aber es ist den hohen Preis wert.
Der Hügel mochte wohl steil sein, wir bezwangen ihn dennoch ohne vom Fahrrad zu steigen.

With this meaning mögen is usually in the indicative mood.


Supposition, assumption

The use of mögen to express 'supposition' or 'assumption' is not very frequent in modern German:

Die Vorhänge mochten schon Jahrzehnte dort gehangen haben.   =   Die Vorhänge hingen wahrscheinlich schon Jahrzehnte dort.
Er mag jetzt zehn Jahre alt sein.   =   Er ist jetzt vermutlich zehn Jahre alt.
Was mag wohl ihr Motiv gewesen sein?   =   Was ist möglicherweise ihr Motiv gewesen?

With this meaning mögen is in the indicative mood.


Reported command

The modal verbs mögen and sollen are used in reported commands:

Sie bittet dich, du mögest/möchtest so schnell wie möglich zurückrufen.

See Reported command.


mögen used as a full verb

mögen can be used as a full verb:

Ich mag Erdbeereis.   =   Ich esse gern Erdbeereis.
Wir mögen kein Bier.   =   Bier schmeckt uns nicht.
Er mochte sie sehr.   =   Er hatte sie sehr gern.
Sie möchte, dass wir sie besuchen.   =   Sie wünscht, dass wir sie besuchen.







Copyright © 2000-2019 Canoo Engineering AG, Kirschgartenstr. 5, CH-4051 Basel. All rights reserved.
Related terms dictionary: Copyright © 1996, 1997, 2011 by University of Tübingen.
Terms of use/Data protection | Contact
Spacer
canoonet fürs iPhone
canoonet - FindIT Die semantische Suche für Unternehmen