Spacer
Canoo Logo
Ein Produkt von Canoo Logo
 in: 
Groß-/Kleinschreibung ss statt ß
| Wörterbücher | Wortgrammatik | Wortbildung | Satzgrammatik | Rechtschreibung | Glossar | Fachbegriffe A-Z |  
| Überblick | Satzarten | Satzglieder | Satzgliedbau | Satzbaupläne | Wortstellung | Zusammengesetzter Satz | Verneinung |
 

Die Besetzung des Mittelfeldes

 
 
Das Mittelfeld ist das Stellungsfeld, das von den beiden Teilen der Satzklammer eingeschlossen wird (siehe Die Stellungsfelder).

Im Mittelfeld stehen also die Satzglieder, die zwischen die beiden Teilen der Satzklammer gestellt werden können. Das Mittelfeld kann von allen Arten von Satzgliedern besetzt sein. Die Anzahl der Satzglieder im Mittelfeld ist im Prinzip nicht beschränkt:

Er hat seinem Enkel das Buch sicher gestern beim Essen im Restaurant zum Geburtstag geschenkt.

Die Reihenfolge der Satzglieder im Mittelfeld ist im Deutschen sehr frei.

(
)
Er hat seinem Enkel das Buch gestern geschenkt.
Er hat seinem Enkel gestern das Buch geschenkt.
Er hat das Buch seinem Enkel gestern geschenkt.
Er hat das Buch gestern seinem Enkel geschenkt.
Er hat gestern seinem Enkel das Buch geschenkt.
Er hat gestern das Buch seinem Enkel geschenkt.

Ihre Abfolge wird dennoch durch verschiedene, einander zum Teil widersprechende Regeln bestimmt. Neben grammatischen Faktoren spielen auch Faktoren wie die Sprechsituation und die Absicht des Sprechers eine Rolle.

Durch das Zusammenspiel dieser Regeln und Faktoren ergeben sich viele verschiedene mögliche Reihenfolgen, die sich hier nur anhand von Tendenzen und allgemeinen Faustregeln beschreiben lassen.

Es gibt eine sogenannte neutrale Grundstellung, von der aus verschiedenen Gründen abgewichen werden kann. Diese Grundstellung sieht wie folgt aus:

Subjekt > Dativobjekt > Akkusativobjekt
>
Freie
Adverbialbestimmung
> Gebundene
Adverbialbestimmung

Genitivobjekt
Präpositionalobjekt
> (Prädikativ)

Die wichtigsten Faktoren, die die Reihenfolge der Satzglieder im Mittelfeld bestimmen, sind:

Art des Satzgliedes
Stellung des Subjekts
Stellung der Objekte
Stellung der Adverbialbestimmungen
Stellung der Abtönungspartikeln
Stellung des Prädikativs
Mitteilungswert
„Alt vor neu“
Form Satzgliedes
Bestimmt vor unbestimmt
Pronomen vor Nomen
Bedeutung
Belebt vor unbelebt

Wenn von den allgemeinen Tendenzen und Faustregeln abgewichen wird, bedeutet das nicht immer, dass ein Satz falsch ist. Es bedeut sehr oft, dass die Wortstellung markiert ist. Markierte Wortstellungen haben verschiedene Funktionen wie zum Beispiel die Hervorhebung eines Satzteils.





Copyright © 2000-2017 Canoo Engineering AG, Kirschgartenstr. 5, CH-4051 Basel. Alle Rechte vorbehalten.
Bedeutungswörterbuch: Copyright © 1996, 1997, 2011 Universität Tübingen.
Nutzungsbedingungen/Datenschutz | Impressum
Spacer
canoonet fürs iPhone
canoonet - FindIT Die semantische Suche für Unternehmen
zappmedia
ÜBERSETZUNGSBÜRO
Alle Sprachen [DIN]