Spacer
Canoo Logo
Ein Produkt von Canoo Logo
 in: 
Groß-/Kleinschreibung ss statt ß
| Wörterbücher | Wortgrammatik | Wortbildung | Satzgrammatik | Rechtschreibung | Glossar | Fachbegriffe A-Z |  
| Überblick | Satzarten | Satzglieder | Satzgliedbau | Satzbaupläne | Wortstellung | Zusammengesetzter Satz | Verneinung |
 

Der eingeleitete Nebensatz

 
 
Eingeleitete Nebensätze sind Nebensätze, die dem Hauptsatz mit Hilfe eines Einleitewortes untergeordnet werden. Die finite Verbform steht im eingeleiteten Nebensatz an letzter Stelle.

Nach Art und Form des Einleitewortes werden die folgenden Typen des eingeleiteten Nebensatzes unterschieden:

Konjunktionalsätze 
Pronominalsätze


Konjunktionalsätze

Konjunktionalsätze sind Nebensätze, die durch eine unterordnende Konjunktion eingeleitet werden.

Ich glaube,
dass er hiergeblieben ist.
Sie ist hiergeblieben,
weil sie zu viel zu tun hat.
Wir gingen spazieren,
obwohl es stark regnete.
Ihr müsst den Laden aufräumen, bevor ihr ihn öffnet.

Die finite (= in Person und Numerus bestimmte) Verbform steht in einem Konjunktionalsatz am Schluss (siehe in den Beispielsätzen: ist, hat, regnete, öffnet). Konjunktionalsätze haben also die Wortstellung eines Spannsatzes.

Eine Ausnahme bildet die Konjunktion als im Sinne von als ob, wie wenn. Hier steht die finite Verbform im Konjunktiv direkt nach als an erster Stelle:

Es sah aus, als würde es gleich regnen.
Er schaute so verbissen in die Kamera,
als hätte er Zahnschmerzen.
(Siehe auch irrealer Vergleichssatz)

Eine besondere Art der Konjunktionalsätze sind die mit anstatt...zu, ohne...zu, um...zu eingeleiteten Infinitivkonstruktionen:

Die Kinder spielen draußen, anstatt die Hausaufgaben zu machen.
(Siehe Die Infinitivkonstruktion)

Funktion von Konjunktionalsätzen:

Subjektsätze (dass-Satz, ob-Satz) 
Objektsätze (dass-Satz, ob-Satz)
Adverbialsätze


Pronominalsätze

Pronominalsätze sind Nebensätze, die eingeleitet werden durch:
  • ein Relativpronomen
    Das ist das Geschenk, das er von seinem Großvater erhalten hat.
    Er kennt die Leute,
    die dort stehen.
    Es gibt noch einiges, was ich nicht verstehe.

  • ein Interrogativpronomen oder ein Frageadverb
    Er fragt den Schalterbeamten, welchen Zug er nehmen müsse.
    Man wundert sich,
    wen das interessieren könnte.
    Ich weiß nicht,
    wo er wohnt.
    Die Mutter fragte den Jungen,
    warum die Vase kaputt sei.

  • eine Präposition mit einem Relativ- oder Interrogativpronomen
    Das ist der Mann, von dem ich dir erzählt habe.
    Er fragt den Schalterbeamten,
    auf welchem Bahnsteig der Zug fahre.
    Es gibt noch einige Leute,
    mit denen ich sprechen möchte.

  • ein entsprechendes Pronominaladverb der Form wo(r)-
    Er hat alles erreicht, wovon er geträumt hat.
    Ich habe ihn gefragt,
    worauf ich achten müsse.
    Es gibt noch einiges,
    womit ich nicht einverstanden bin.
Die finite (= in Person und Numerus bestimmte) Verbform steht in einem Pronominalsatz an letzter Stelle. Pronominalsätze haben also die Wortstellung eines Spannsatzes.

Funktion von Pronominalsätzen:

Attributsätze (Relativsätze)
Subjektsätze (w-Sätze)
Objektsätze (w-Sätze)
Prädikativsätze
weiterführende Nebensätze







Copyright © 2000-2014 Canoo Engineering AG, Kirschgartenstr. 5, CH-4051 Basel, tel. +41 61 228 94 44. All Rights Reserved.
Bedeutungswörterbuch: Copyright © 1996, 1997, 2011 by University of Tübingen.
Nutzungsbedingungen/Datenschutz | Impressum
Spacer
canoonet fürs iPhone
canoonet - FindIT Die semantische Suche für Unternehmen
zappmedia
ÜBERSETZUNGSBÜRO
Alle Sprachen [DIN]