Spacer
Canoo Logo
Ein Produkt von Canoo Logo
 in: 
Groß-/Kleinschreibung ss statt ß
| Wörterbücher | Wortgrammatik | Wortbildung | Satzgrammatik | Rechtschreibung | Glossar | Fachbegriffe A-Z |  
| Überblick | Nomen | Verb | Adjektiv | Pronomen | Adverb | Artikel | Präposition | Konjunktion | Interjektion |
 

Indefinitpronomen und Artikelwort: kein

Stamm+Endung | Vollformen
 
Das Indefinitpronomen kein kann sowohl als Artikelwort einem Nomen als auch als Stellvertreter für ein Nomen verwendet werden. Seine Bedeutung ist nicht ein, im Maskulin Singular auch niemand.

Formen (Flexion)  
Funktion


Formen (Flexion)

Artikelwort (vor einem Nomen) Beispiele:
 
Singular
Plural
  Kein Passant kannte die Adresse.
Wir leihen euch
kein Buch.
Das ist
keine gute Idee.
Maskulin
Neutrum
Feminin
Mask./Neut./Fem.
Nominativ kein kein keine keine
Akkusativ keinen kein keine keine
Dativ keinem keinem keiner keinen
Genitiv keines keines keiner keiner
  
Stellvertretend (für ein Nomen)
 
Singular
Plural
Keiner wusste die Antwort.
Wir leihen euch
keines.
Keine von euren Ideen ist gut.
Maskulin
Neutrum
Feminin
Mask./Neut./Fem.
Nominativ keiner keines
keins
keine keine
Akkusativ keinen keines
keins
keine keine
Dativ keinem keinem keiner keinen
Genitiv keines keines keiner keiner

Besonderheiten: Flexion des nachfolgenden Adjektivs:

Adjektive werden nach kein gemischt flektiert. Siehe Gemischte Flexion.


Funktion

Kein bedeutet sowohl als Artikelwort vor einem Nomen als auch als Stellvertreter für ein Nomen nicht ein, nicht einer:

In der ganzen Stadt war kein Zimmer mehr frei.
Wir suchten ein Zimmer, aber es war
keines mehr frei.
Es gibt
keine Maikäfer mehr.
Es gibt
keine mehr.
Ich kenne
keinen besseren Zahnarzt.
Ich kenne
keinen besseren.
Sie wollte in
keinem anderen Land leben.
Das Land gefiel ihr so gut, dass sie in
keinem anderen leben wollte.

Mit kein werden auch ungegliederte Begriffe (Stoffbezeichnungen, Abstrakta) verneint:

Sie hatten kein Geld mehr.
Bei normaler Fahrweise ist mit
keinem erhöhten Verschleiß zu rechnen.

Wenn kein allein stehend im Maskulin Singular verwendet wird, kann es allgemeiner die Bedeutung von niemand haben:

Keiner (= niemand) wollte uns helfen.
Sie verließ die Party schnell, denn sie kannte dort
keinen (= niemanden).
Trau
keinem über dreißig (= Traue niemandem, der älter als dreißig ist)!

Zu den Unterschieden zwischen kein und nicht ein siehe kein und nicht (ein).

Siehe auch Negationswörter.







Copyright © 2000-2017 Canoo Engineering AG, Kirschgartenstr. 5, CH-4051 Basel. Alle Rechte vorbehalten.
Bedeutungswörterbuch: Copyright © 1996, 1997, 2011 Universität Tübingen.
Nutzungsbedingungen/Datenschutz | Impressum
Spacer
canoonet fürs iPhone
canoonet - FindIT Die semantische Suche für Unternehmen
zappmedia
ÜBERSETZUNGSBÜRO
Alle Sprachen [DIN]