Spacer
Canoo Logo
Ein Produkt von Canoo Logo
 in: 
Groß-/Kleinschreibung ss statt ß
| Wörterbücher | Wortgrammatik | Wortbildung | Satzgrammatik | Rechtschreibung | Glossar | Fachbegriffe A-Z |  
| Überblick | Rechtschreibregeln | Prüfer | Reform | Wörterbuch | Amtliche Regelung |
 

Das Ausrufezeichen

 
 
Gibt dem Vorhergehenden besonderen Nachdruck
Bei Anreden am Briefanfang
Aneinandergereihte Ausrufe
Bei Zitaten
Bei Klammern
Bei doppelten Gedankenstrichen



Das Ausrufezeichen gibt dem Inhalt des vorangehenden Satzes oder Ausdruckes einen besonderen Nachdruck (§69):
Geh weg!
Lasst uns sofort mit ihm reden!
Vorsicht beim Überqueren der Gleise!
Was für eine Freude!
Ruhe!
Autsch!

Auch wie eine Frage formulierte Ausrufe erhalten ein Ausrufezeichen:
Muss das sein!
Wie lange dauert das denn noch!

Im Gegensatz zum Punkt steht das Ausrufezeichen auch bei frei stehenden Einzelzeilen wie Anreden, Titeln usw. (§69 E2)
Lieber Peter!
Schon wieder tödlicher Unfall auf der A23!


Siehe auch Aufforderungssatz, Ausrufesatz, Wunschsatz.

Eine Anrede am Briefanfang kann durch ein Ausrufezeichen abgeschlossen werden:
Sehr geehrte Frau Merkel!
Wie wir Ihnen schon früher mitgeteilt haben ...

Möglich ist hier auch das Komma und – in der Schweiz – kein Satzzeichen:
Sehr geehrte Frau Merkel,
w
ie wir Ihnen schon früher mitgeteilt haben ...

Sehr geehrte Frau Merkel
W
ie wir Ihnen schon früher mitgeteilt haben ...

Siehe auch Komma bei Anrede.

Aneinandergereihte Ausrufe können durch ein Komma getrennt werden. Das Ausrufezeichen steht am Schluss (§69 E1):
Komm, komm!
Autsch, das tut weh!

Ebenfalls möglich:
Komm! Komm!
Autsch! Das tut weh!

Sowohl das Ausrufezeichen eines Zitates als auch das Ausrufezeichen des Begleitsatzes werden immer geschrieben (§91). Das Ausrufezeichen des Zitates steht vor dem abschließenden Anführungszeichen:
Er befahl: „Schließt die Fenster!“
„Schließt die Fenster!“, befahl er.
Er befahl: „Schließt die Fenster!“, und ging gleich wieder aus dem Zimmer.
Sag nicht immer: „Ich habe keinen Hunger“!
Frag nicht dauernd: „Ist es noch weit?“!
Sag nicht immer: „Geh weg!“!

Für mehr Informationen zur Zeichensetzung bei Zitaten siehe Anführungszeichen.

Das Ausrufezeichen eines in Klammern gesetzten Satzes oder Ausdrucks wird innerhalb der Klammern geschrieben (§88):
Die Verpackung kann mit einer Schere (bitte vorsichtig schneiden!) geöffnet werden.
Er hat das Buch gestern (endlich!) zurückgebracht.

Für mehr Informationen zur Zeichensetzung bei Klammern siehe Klammern.

Das Ausrufezeichen eines durch Gedankenstriche abgetrennten Satzes oder Ausdrucks wird vor dem zweiten Gedankenstrich geschrieben (§85):
Du hast – ich sage es schon zum hundertsten Mal! – noch immer nicht bezahlt.

Für mehr Informationen zur Zeichensetzung bei doppelten Gedankenstrichen siehe Gedankenstrich.







Copyright © 2000-2017 Canoo Engineering AG, Kirschgartenstr. 5, CH-4051 Basel. Alle Rechte vorbehalten.
Bedeutungswörterbuch: Copyright © 1996, 1997, 2011 Universität Tübingen.
Nutzungsbedingungen/Datenschutz | Impressum
Spacer
canoonet fürs iPhone
canoonet - FindIT Die semantische Suche für Unternehmen
zappmedia
ÜBERSETZUNGSBÜRO
Alle Sprachen [DIN]