Spacer
Canoo Logo
Ein Produkt von Canoo Logo
 in: 
Groß-/Kleinschreibung ss statt ß
| Wörterbücher | Wortgrammatik | Wortbildung | Satzgrammatik | Rechtschreibung | Glossar | Fachbegriffe A-Z |  
 

Rechtschreibung von frei


Rechtschreibung | Flexion | Wortbildung | Morphologie-Browser | LEO (D-E)

frei: Adjektiv

frei: Adjektiv

Rechtschreibung
Kleinschreibung:
freie Berufe
der freie Fall
freier Eintritt; Eintritt frei
freie Hansestädte
(siehe aber unten Eigennamen)
freie Kassenwahl
die sieben freien Künste
(alte Schreibung siehe ganz unten)
der freie Mark, die freie Marktwirtschaft
freie Radikale
der freie Wille
Regel
frei Haus liefern; Lieferung frei Haus
frei nach Nietzsche
 
Großschreibung als Teil eines Eigennamens:
Freie und Hansestadt Hamburg
Freie Hansestadt Lübeck
Sender Freies Berlin (SFB)
die Freie Universität Berlin
der Freie Deutsche Gewerkschaftsbund (FDGB)
die Freie Demokratische Partei (FDP)
die Freie Deutsche Jugend (FDJ)
Regel
Großschreibung, wenn als Nomen verwendet:
der/die Freie (im Gegensatz zu der/die Leibeigene, Sklave/Sklavin)
das Freie, im Freien sein, ins Freie gehen
etwas Freies und Leichtes
Regel

Zusammenschreibung in Verbindungen mit einem Nomen, wenn frei die Bedeutung frei von, ohne hat:
gebührenfrei
kochsalzfrei
vorurteilsfrei

Regel
Getrennt- oder Zusammenschreibung mit Partizip:
frei laufende oder freilaufende Hühner
frei lebende
oder freilebende Tiere
ein frei stehendes
oder freistehendes Haus
Regel
Zusammenschreibung mit einem einfachen Verb, wenn die Verbindung eine übertragene Bedeutung hat:
jemanden freihalten (für jemanden bezahlen)
jemanden freikaufen (durch Bezahlung befreien)
freikommen (loskommen, frei werden)
sich freilaufen (aus der gegnerischen Deckung laufen)
einen Brief freimachen (frankieren)
jemanden freipressen   (durch Erpressung befreien)
ein Konto freischalten (ein Sperre aufheben)
freischwimmen (bei Schwimmprüfung)
freisetzen Energie, chem. Stoffe freisetzen
sich freispielen (aus der gegnerischen Deckung lösen)
jemanden freisprechen   (für unschuldig erklären)
jemandem freistehen (jemandem gestattet sein)
jmdm. etwas freistellen (jmdm die Wahl lassen, gestatten)
jemanden freistellen (für einen Zweck von einem Dienst befreien)
Regel (a)
Getrennt- oder Zusammenschreibung, wenn nicht deutlich ist, ob die Verbindung eine übertragenen Bedeutung hat:
sich den Rücken frei halten oder freihalten
den Oberkörper frei machen oder freimachen (entblößen)
freibekommen  oder  frei bekommen  (Gefangene, unterbrochene Straße)
freigeben  oder  frei geben (Gefangene, Straße, Berichte)
freilassen  oder  frei lassen (Geiseln, Gefangene)
freilegen  oder  frei legen (deckende Schicht wegnehmen)
frei haben  oder  freihaben (Urlaub, freie Zeit haben)
frei bekommen  oder  freibekommen  (Urlaub, freie Zeit bekommen)
jemandem frei geben  oder  freigeben (Urlaub, freie Zeit geben)
frei machen  oder  freimachen (Urlaub, freie Zeit nehmen)
frei nehmen  oder  freinehmen (Urlaub, freie Zeit nehmen)
Getrennt- oder Zusammenschreibung mit einem einfachen Verb, wenn frei das Ergebnis der Verbhandlung bezeichnet:
vereiste Scheiben frei kratzen oder freikratzen
den Weg frei machen
oder freimachen
frei schaufeln
oder freischaufeln
Regel (b)
aber nur:
frei bleiben
frei werden
frei sprechen (ohne Manuskript sprechen)
frei stehen (ungeschützt o. für sich stehen, unbewohnt sein)
eine Rede frei halten
die Ausfahrt frei halten
Regel (c)
Getrenntschreibung mit dem Verb sein:
frei sein
Regel
Alte Schreibung, nach Reform ungültig
die Sieben Freien Künste
die Ausfahrt freihalten



Copyright © 2000-2017 Canoo Engineering AG, Kirschgartenstr. 5, CH-4051 Basel. Alle Rechte vorbehalten.
Bedeutungswörterbuch: Copyright © 1996, 1997, 2011 Universität Tübingen.
Nutzungsbedingungen/Datenschutz | Impressum
Spacer
canoonet fürs iPhone
canoonet - FindIT Die semantische Suche für Unternehmen
zappmedia
ÜBERSETZUNGSBÜRO
Alle Sprachen [DIN]
Canoo - Services